Norbert Rohde, Präsident der KG Ahl Häre, freut sich auf das Open Air am 20. August.


Pulheim – 15.07.2022 (Redaktion)

Im Gespräch mit Norbert Rohde, dem Präsidenten der KG Ahl Häre – „Ich kam quasi auf einer Karnevalssitzung zur Welt.“

Die KG Ahl Häre ist die größte Karnevalsgesellschaft in Pulheim und wurde 1927 gegründet. Seit 1986 ist Norbert Rohde der Präsident der KG. Im Vordergrund der Vereinsarbeit stehen Pflege und Erhalt von Traditionen und Brauchtum, die an die nächsten Generationen weitergegeben werden sollen. Neben dem Karneval organisieren die Ahl Häre auch viele weitere Veranstaltungen in Pulheim. Über Vatertagsgrillen, Tour de Flönz bis hin zu Open Air Konzerten ist alles dabei. So steht in diesem Jahr am 20. August wieder ein Open Air auf dem Pulheimer Marktplatz an. Neben der Stadtgarde der Ahl Häre treten dann Tim Toupet, Miljö, die Domstürmer, die Klüngelköpp und die Paveier auf und sorgen bei hoffentlich gutem Wetter für ausgelassene Stimmung. Die gute Nachricht: Es gibt noch Karten! Auf der Internetseite der KG Ahl Häre können sie bestellt werden. Hier klicken!

Norbert Rohde ist seit über 30 Jahren der Präsident der KG Ahl Häre und damit ein Urgestein und wichtige Säule des Vereins. Im Interview mit Pulheim-Report plaudert er "aus dem Nähkästchen". Welche Kulisse kann da passender sein als das denkmalgeschützte "Alte Historische Pulheimer Rathaus". Wenn dieses Gebäude erzählen könnte, würde man sicherlich die ein oder andere Anekdote erfahren. Seit dem Jahr 2010 ist es das "Haus der Vereine", was auf die Initiative von Norbert Rohde zurückgeht. Die KG Ahl Häre ist Mieter des Objekts. Anderen Vereinen wird mittels Zeitmanagement eine kostenlose Nutzung der Räumlichkeiten gewährt, was auch oft und gerne in Anspruch genommen wird.

Hier sind nun die Antworten von Norbert Rohde auf unsere Fragen:

1. Sie sind über 30 Jahre Präsident der KG Ahl Häre und haben so über die Jahre den Wandel des Vereins, aber auch von Pulheim erlebt. Welche einschneidenden Veränderungen gab es im Laufe der Zeit bei den Ahl Häre und bei der Stadt Pulheim aus Ihrer Sicht?

„Seit 1996 werden Frauen als Mitglieder bei der KG Ahl Häre aufgenommen. Wir sind froh, dass wir die Damenabteilung haben und binden diese in die komplette Planung/Organisation der Vereinsaktivitäten mit ein. Viele helfende Hände werden gebraucht und wir können uns immer auf die Unterstützung unserer Damen verlassen. Besonders gefreut habe ich mich über unser 1. Damendreigestirn in Pulheim im Jahr 2019/2020. Ich möchte auch noch hervorheben, dass wir eine große Jugendabteilung haben. Kinder sind immer für Tanz und kölsche Lieder zu begeistern. Dadurch interessieren sich auch viele Eltern für den Karneval. Zudem hat sich im Laufe der Zeit die Garde der KG Ahl Häre von einer traditionellen Tanzgarde zu einer Gruppe mit akrobatischen Tänzen gewandelt. Die Garde tanzt zu aktuellen Melodien der kölschen Bands.“
Was Pulheim betrifft, die Stadt hat stetig wachsende Einwohnerzahlen. Durch die neuen Baugebiete gewinnen wir mehr Besucher und Mitglieder, die sich für den rheinischen Fastelovend begeistern und sich von der jecken Stimmung anstecken lassen.“

2. Wenn Sie in einem Satz die KG Ahl Häre beschreiben sollten, wie würde dieser lauten?

„Unsere KG ist eine Familiengesellschaft und durch unterschiedliche Untergruppen bieten wir ein großes Angebot an Gestaltungsmöglichkeiten und Mitwirkung.“

3. Welche Pläne oder Wünsche haben Sie noch für den Verein, was liegt Ihnen besonders am Herzen?

„Der Erhalt des rheinischen Brauchtums, des Karnevals steht an erster Stelle. Dies wollen wir durch eine Vielzahl an Aktivitäten erreichen. Besonders möchte ich den Veilchendienstagszug hervorheben, weil dieser die Vielfalt von Pulheim zeigt. Abiturjahrgänge, Schulen und diverse Vereine nehmen daran teil und wir alle pflegen das Brauchtum und feiern gemeinsam Karneval. Es ist der krönende Abschluss der Session.“

4. Wenn man über 30 Jahre Vereinspräsident ist, dann macht man das aus Überzeugung und Leidenschaft. Welche Rolle spielte und spielt die KG Ahl Häre in Ihrem Leben? Was bedeutet der Verein und der Karneval für Sie persönlich?

„Ich bin praktisch in den Karneval hineingeboren worden und kam quasi auf einer Karnevalssitzung zur Welt. Mein Vater war ebenfalls Präsident der KG Ahl Häre und Karneval wurde bei uns zu Hause gelebt. Ich hatte verschiedene Funktionen im Präsidium, z. B. Tanzoffizier und Jugendleiter, bevor ich Präsident wurde. Ich lebe für den Karneval, der Karneval ist mein Lebensinhalt. Mein persönliches Ziel ist das 100-jährige Bestehen der KG Ahl Häre im Jahr 2027 noch mitzugestalten.“

5. Rückblickend gesehen, auf was sind Sie als Präsident besonders stolz und gibt es etwas aus der Vergangenheit, das Sie heute anders machen würden?

„Mit getroffenen Entscheidungen haben wir immer viel Glück gehabt. Ich bin stolz darauf, dass wir eine große Wagenbauhalle mit einem umfangreichen Fuhrpark haben. Auch die Umwidmung des Alten Historischen Rathauses zum Haus der Vereine macht mich stolz. Wir tragen damit zur Belebung von Pulheim bei.“

6. Die KG Ahl Häre sind wichtig für das Vereins- und Stadtleben in Pulheim, weil....?

„… wir mit unseren Veranstaltungen viele Interessensgebiete abdecken und das soziale Miteinander der Bevölkerung fördern.“

Wir meinen: Der Karneval hat im Rheinland eine besondere Bedeutung. Er ist lebendige Geschichte, Tradition und Brauchtum, aber auch ein Stück Identität. Zum Erhalt der karnevalistischen Kultur trägt die KG Ahl Häre in Pulheim mit ihren Aktivitäten bei. Ebenso ist sie ein Treffpunkt für Klein und Groß, Jung und Alt und verbindet die Generationen. Grundsätzlich leisten alle Vereine eine wichtige gesellschaftliche Arbeit und verbinden Menschen. Und das zum großen Teil ehrenamtlich mit viel Engagement. Miteinander füreinander - gemeinsam erreicht man mehr!

Norbert Rohde vor dem Haus der Vereine, dem Alten Pulheimer Rathaus.
E-Mail
Instagram