Wunderschöner Ausblick auf den Pulheimer See von der Aussichtsplattform aus.


27.05.2022 (af)

Pulheim-Report auf Tour – Unterwegs rund um Pulheimer See und Große Laache

Warum in die Ferne schweifen, wenn man wunderschöne Natur direkt vor der Haustür hat? Eine entspannte Tour rund um den Pulheimer See und das Naturschutzgebiet „Große Laache“ bringt  Erholung, Spaß und etwas Abenteuer. Begleitet mich bei meiner kleinen Fahrradrunde entlang des Pulheimers Sees und der „Großen Laache“. Natürlich könnt ihr die Route auch zu Fuß gehen.

Pulheimer See

Der Pulheimer See bietet schon jetzt einen tollen Erholungswert. Wunderschöne Natur mit Bäumen, Pflanzen und einer artenreichen Tierwelt am Wasser bieten eine Ruheoase nahe der Pulheimer City. Der Pulheimer See ist einer von mehreren Seen im Erholungsgebiet "Stöckheimer Hof".
Schon lange warten viele Pulheimerinnen und Pulheimer auf die Umgestaltung des Pulheimer Sees zum Bade- und Freizeitsee. Ein Badeplatz steht dabei auf der Wunschliste ganz vorn. Das Projekt „Badestrand“ zu beschleunigen ist das Ziel einer überparteilichen Initiative. Mehr dazu hier (weitere Infos hier)!

Naturschutzgebiet „Große Laache“

Die "Große Laache" bei Pulheim ist das Überbleibsel einer alten Rheinschlinge. Sie ist das natürliche Mündungsgebiet des Pulheimer Bachs. Der alte Rhein schuf die Laache vor etwa 18.000 Jahren. Letztmalig schaute hier der Rhein mit seinem schrecklichen Hochwasser im Frühjahr von 1784 und einem Pegelstand von 13,55 Meter vorbei. Durch Eindeichung und Begradigungen des Rheins wird ein solches Hochwasser bis vor die Tore Pulheims aber nicht mehr erwartet (Quelle: Unterhaltungsverband Pulheimer Bach).

Die Natur zeigt sich hier von ihren schönsten Seiten. Denn überall gibt es Interessantes zu entdecken, aber auch zu hören. Vogelgezwitscher, das Quaken von Fröschen, plätscherndes Wasser, Geraschel in den Zweigen der Bäume, all das findet man rund um die „Große Laache“. Wunderschöne Bäume mit knorrigen Ästen, Baumstümpfe, still glitzernde Gewässer und kleine versteckte Pfade geben einem das Gefühl in einem Zauberwald zu sein. Fast meint man das Getuschel von Elfen oder Wichteln zu hören und ist sich sicher, dass gleich ein Hobbit oder Zwerg hinter einem Baum hervorkommt. Eine märchenhafte und verzauberte Stimmung liegt in der Luft. Hier darf die Natur Natur sein und ihre Künste voll entfalten.

Sehen Sie selbst und begleiten Sie mich ein Stück! Die Fotos zeigen einige Eindrücke meiner kleinen Tour.

Meine Tour  „Anschauen! Durchatmen! Entspannen!“

Länge: ca. 7 km
Schwierigkeitsstufe: leicht
Start und Ziel: Parkplatz „Am Pulheimer See“ (Westufer, Naturschutzgebiet „Große Laache“)

Den Parkplatz erreicht man von der L 183 (Venloer Straße), von dort abbiegen in die Industriestraße, dann geradeaus die kleine Brücke über den Kölner Randkanal überqueren und nach rechts abbiegen. Schon ist man auf dem Parkplatz. Von dort aus sieht man auch das asiatische Restaurant „XIAO“, das man über die Venloer Str. (oder von der anderen Seite durch das Industriegebiet) erreicht, falls man ein warmes Essen genießen möchte.

Über die Brücke erreicht man den Parkplatz.
Über die Brücke erreicht man den Parkplatz.
Links liegt der Parkplatz, rechts in der Ferne das Restaurant "XIAO".
Links liegt der Parkplatz, rechts in der Ferne das Restaurant "XIAO".
Links geht es zur Laache, rechts zum Pulheimer See
Links geht es zur Laache, rechts zum Pulheimer See

Den Parkplatz rechts liegen lassen und dem Weg folgen. Hier liegt zu Beginn viel Schotter, so dass man als Radfahrer gut aufpassen sollte. Es geht zunächst an Bauzäunen vorbei, durch die man den Pulheimer See schon gut sehen kann. Nach einigen hundert Metern geht der Schotterweg in einen kleinen Waldpfad über, dem man folgt. Durch die Äste der Bäume erhascht man schon kleine Ausblicke auf den See. Nach einiger Zeit führt der Pfad aus dem Wald heraus und gabelt sich in zwei Richtungen. Hier einfach rechts halten und geradeaus weiterfahren.

Erster Blick durch den Bauzaun auf den See
Erster Blick durch den Bauzaun auf den See
Dem Waldpfad folgen
Dem Waldpfad folgen
Knorriger Baum
Knorriger Baum

Nach einigen Metern rechts abbiegen, zwischen den rot-weißen Pollern hindurchfahren und dem Verlauf des Weges folgen. Auf der rechten Seite hinter den Büschen und Sträuchern liegt nun der Pulheimer See, den man durch den dichten Bewuchs nur erahnen kann. Bänke säumen den Weg, sodass jederzeit eine kurze Pause eingelegt werden kann. Vorbei geht es u. a. auch am Gelände des Surf- und Segelclubs Pulheim. Kurz danach erreicht man den Parkplatz „Pulheimer See“ an der Venloer Str. Ziemlich am Ende gibt es rechter Hand eine Aussichtsplattform mit einer weiten Aussicht auf den See. Eine gute Gelegenheit für schöne Fotos und Selfies. Hier lässt sich die Größe des Sees erahnen.

Nun geht es für mich zurück, da ich noch einen Abstecher in das Naturschutzgebiet „Große Laache“ machen möchte. Also wenden und den gleichen Weg wieder zurückfahren. Kurz nach der Durchfahrt der rot-weißen Poller geht es links eine kleine Biegung herum, dann gabelt sich der Weg wieder. Diesmal scharf rechts halten, Achtung! Es geht recht steil hinunter. Unten angekommen links einbiegen und dem Waldpfad in das Naturschutzgebiet hinein folgen. Nach einigen Metern sieht man dann rechts einen großen Stein mit der Aufschrift „Pulheimer Bach – Kilometer 0“. Den Stein rechts liegen lassen (also links halten) und den Pfad geradeaus weiterfahren.

Kleiner Zwischenstopp gefällig? Wer möchte, kann am Stein auch kurz nach rechts fahren. Nach wenigen Metern ist auf der linken Seite ein Aussichtspunkt, an dem bis vor kurzem noch eine Beobachtungskanzel stand. Diese wurde leider mutwillig zerstört und abgebrannt und muss nun neu aufgebaut werden. Danach bitte umdrehen und wieder zurück auf den Waldpfad in die „Große Laache“.

Die zerstörte Beobachtungskanzel

Nun ist man mittendrin im Naturschutzgebiet und fühlt sich wie in einem Zauberwald. Eine entspannte und mystische Stimmung liegt hier in der Luft. Immer weiter geradeaus fahren. Zwischendurch lohnt sich ein kurzes Innehalten, um Ausblicke auf das Gewässer und knorrige Bäume zu genießen oder einfach mal dem Vogelgezwitscher zu lauschen. Auch den Pegelstand des Gewässers kann man an einer Stelle auf der rechten Seite ablesen. Nach einigen hundert Metern erreicht man einen Aussichtspunkt mit schönem Ausblick auf die Laache. Hier halten sich auch gerne Enten auf.

Wunderschöner Ausblick

Nun rechts halten und dann links den Wald verlassen und dem Weg Richtung Parkplatz folgen. Dabei geht es vorbei an Pferdeweiden und einem Reiterhof. Kurz danach kommt eine Biegung nach links und nach einem kurzen Stück erreicht man wieder den Parkplatz.

Hat Ihnen meine kleine virtuelle Tour gefallen? Gehen oder fahren Sie diese doch einmal selber und berichten Sie mir gerne davon.

Nur mit Rücksicht, Respekt und Achtsamkeit von uns Menschen ist Natur- und Artenschutz möglich. Lassen Sie uns alle dazu beitragen, dass diese kleinen Paradiese wachsen, gedeihen und erhalten bleiben! Wir brauchen solche grünen Oasen zur Erholung, Entspannung und Gesundheit unseres Körpers und unserer Seele.

  • Ausblick auf den Pulheimer See
  • Gelände des Pulheimer Surf- und Segelclubs
  • Parkplatz an der Venloer Str.
  • Zauberwald
  • Immer dem Pfad folgen
  • Natur pur

Ich verbleibe mit naturfreundlichen Grüßen

Anja Fiedler

E-Mail
Instagram