Pulheim hilft: Arbeitskreis Eine Welt sammelt Handys und Altkleider – Erlöse der Altkleidersammlung werden fĂŒr nachhaltige Trinkwasserprojekte in Peru verwendet

Avatar von Anja Fiedler

Datum:

Von: Anja Fiedler

Trinkwasserprojekt erfolgreich beendet. Das Wasser in Chulit Alto lÀuft!
Trinkwasserprojekt erfolgreich beendet. Das Wasser in Chulit Alto lÀuft!
(Foto: Alas de Esperanza – mit freundlicher Genehmigung)

Der Arbeitskreis Eine Welt der katholischen Pfarrgemeinde St. Kosmas und Damian sammelt wieder ehrenamtlich Altkleider und alte Smartphones in Pulheim. Mit dem Erlös der Altkleidersammlung werden in Zusammenarbeit mit der Organisation „Alas de Esperanza“ Trinkwasserprojekte im peruanischen Hoch- und Tiefland unterstĂŒtzt. Der Arbeitskreis Eine Welt bittet die Pulheimer Bevölkerung um Kleiderspenden, damit in Peru Hilfe zur Selbsthilfe geleistet werden kann.

Mit den alten Handys wird Menschen geholfen, die weltweit durch moderne Sklaverei ausgebeutet werden. Die GerĂ€te werden nach zertifizierter Datenlöschung aufbereitet oder recycelt – so mĂŒssen weniger neue Smartphones hergestellt und weniger seltene Rohstoffe abgebaut werden.

Termin der Sammlung

Über das Trinkwasserprojekt in Peru

Hilfe zur Selbsthilfe ist das Motto des Trinkwasserprojektes. Dorfbewohner werden aktiv beim Aufbau einer zuverlĂ€ssigen und nachhaltigen Wasserversorgung beteiligt. In Chulit Alto, einem abgelegenen Dorf im Norden Perus auf 2.800 Metern Höhe, war diese lebenswichtige Ressource bis vor kurzem Mangelware. Die rund 300 Einwohner mussten sich mit verschmutztem Wasser behelfen, was zu gesundheitlichen Problemen fĂŒhrte.

Doch dank des Engagements des Arbeitskreises Eine Welt der Pulheimer Pfarrgemeinde St. Kosmas und Damian und der Organisation „Alas de Esperanza“ hat sich die Situation grundlegend geĂ€ndert. In enger Zusammenarbeit mit den Dorfbewohnern wurde ein Trinkwassersystem errichtet, das nun zuverlĂ€ssig Zugang zu sauberem Wasser ermöglicht.

Alle freuen sich, dass sie gemeinsam ein Trinkwassersystem fĂŒr das Dorf errichtet haben.
Alle freuen sich, dass sie gemeinsam ein Trinkwassersystem fĂŒr das Dorf errichtet haben.
(Foto: Alas de Esperanza – mit freundlicher Genehmigung)

Durch ihre aktive Mitwirkung haben die Menschen aus Chulit Alto auch ihre FĂ€higkeiten und ihr Selbstvertrauen gestĂ€rkt. Das Wasserprojekt ist eine einfache und nachhaltige Lösung, die das Leben vieler Menschen verbessern kann. Durch die Nutzung erneuerbarer Energien trĂ€gt es zum Klimaschutz bei und stĂ€rkt gleichzeitig die Gemeinschaft. Am 11. Februar 2024 fand die feierliche Einweihung statt. Die Freude der Dorfbewohner war groß.

„Als der Wasserhahn geöffnet wurde und das Wasser floss, waren sie voller Freude. Sogar ein TheaterstĂŒck wurde aufgefĂŒhrt, das ihre frĂŒheren Schwierigkeiten mit dem Wassermangel und den Erfolg des Projekts darstellte.“


André Franche, Leiter von Alas de Esperanza
AndrĂ© Franche zeigt die Plakette des Projektes auf der die Pfarrgemeinde St. Kosmas und Damian aus Pulheim als UnterstĂŒtzer vermerkt ist.
AndrĂ© Franche zeigt die Plakette des Projektes auf der die Pfarrgemeinde St. Kosmas und Damian aus Pulheim als UnterstĂŒtzer vermerkt ist.
(Foto: Alas de Esperanza – mit freundlicher Genehmigung)

Weiteres Projekt in Planung

Ein weiteres Trinkwasserprojekt in „Los Alvas“ in der Provinz Cajamarca auf 3.220 Metern Höhe befindet sich bereits in Planung. Auch hier wird die Gemeinschaft von Menschen aus Pulheim unterstĂŒtzt, um den Zugang zu sauberem Wasser zu ermöglichen.

Spenden fĂŒr dieses Projekt sind möglich ĂŒber folgendes Konto: St. Kosmas und Damian Pulheim, Volksbank Erft, IBAN: DE86 3706 9252 6004 3290 13 – Bei Angabe einer Adresse wird eine Spendenbescheinigung versandt.

Wasser ist Leben

FĂŒr uns in Deutschland ist sauberes Trinkwasser eine SelbstverstĂ€ndlichkeit. Doch in anderen LĂ€ndern, wie z. B. in Peru, ist es eine wertvolle Ressource, die vielen Menschen nicht zur VerfĂŒgung steht. Wasser bedeutet Leben. Und die Pulheimer können dazu beitragen, dass das kostbare Gut Trinkwasser auch in Peru Menschen zuverlĂ€ssig zur VerfĂŒgung steht. So lĂ€sst alte Kleidung sauberes Wasser fließen. Wir finden: Ein tolles Projekt, das UnterstĂŒtzung verdient!

Informationen zum Peruprojekt: www.kosmas-damian.de/gemeindeleben/peru-projekt/

Informationen zur Handysammelaktion: www.missio-hilft.de/mitmachen/aktion-schutzengel/handys-spenden/